pexels-snapwire-227674_w.jpg

- Was ist JaSein? -

Das Ja zum Leben

JaSein ist eine Wortkreation aus den Begriffen "Ja" (als zustimmende Antwort auf eine Entscheidungsfrage) und "Sein/Dasein" als Synonym für das Leben und die menschliche Existenz bzw. Existenz an sich. Es umschreibt einen inneren Zustand des Einverstandenseins, eine Ausrichtung, die sich an Leben bzw. an organischen Prozessen und Abläufen orientiert und sich davon formen lässt. Das fördert Wachstum und Weiterentwicklung. Es ist eine (lebens-)bejahende Grundhaltung.

Das Gegenteil dazu ist Widerstand, der sich gegen Veränderung stellt, mit dem Ziel, organische Prozesse und ein Geformtwerden zu verhindern/unterdrücken und so vor allem den status quo aufrecht zu erhalten. Das erzeugt Stillstand und Druck. Widerstand ist eine (lebens-)verneinende Grundhaltung.

Die Grundannahmen von JaSein

​​JaSein steht für die Bereitschaft, sich immer wieder auseinanderzusetzen.

JaSein heißt, sich einzulassen und berührbar/formbar zu bleiben.

JaSein bedeutet, aufrichtig präsent zu sein, mit dem.

​​JaSein öffnet einen inneren Raum, wo das eigene So-Sein sich authentisch zeigen darf. Es wird nicht unterdrückt oder abgespalten. Gedanken und Gefühle werden beobachtend wahrgenommen, ohne sie zu verurteilen.

JaSein bedeutet, Veränderung nicht nur zuzulassen sondern auch willkommen zu heißen.

JaSein ist die Erlaubnis zu Weite und Ausdehnung. Widerstand erzeugt Enge (mental, emotional, körperlich) und Enge ist gleichbedeutend mit Stress. Weite lässt Raum für Möglichkeiten.

JaSein heißt zu wissen, dass das Leben in Rhythmen verläuft. Alles hat seine eigene Wahrheit, seine eigene Logik und darf seinen Platz, seinen Raum und seine Zeit haben.

JaSein ist die Bereitschaft, der Intelligenz des Lebens zu vertrauen, in dem Bewusstsein, dass alles Entwicklung und Wachstum dient.

JaSein ist Lebenshaltung und Lebensschulung in einem.

Was JaSein nicht ist 

JaSein heißt nicht, keine Grenzen zu haben und nicht nein zu sagen.

Es ist weder eine Aufforderung, sich selbst zu opfern und auszuliefern, noch alles bedingungslos hinzunehmen.

Es bedeutet nicht, sich nicht vor lebensbedrohlichen oder ungesunden Menschen/Situationen schützen zu dürfen.

Es setzt im Gegenteil zwingend Eigenverantwortung voraus, ohne die ein gesunder Umgang mit Gedanken und Gefühlen nicht möglich ist.

Was JaSein ist 

JaSein ist eine Haltung, sich selbst und dem eigenen (Er-)Leben gleichzeitig tiefer und offener zu begegnen. Nichts muss unterdrückt oder verdrängt werden, sondern darf sich im Inneren frei zeigen. Dadurch unterstützt es die bewusste Wahrnehmung der eigenen Grenzen und hilft dabei, diese nach außen deutlich zu machen. Damit ermöglicht es zeitgleich bessere Entscheidungen. Nämlich solche, die mit den wahren inneren Bedürfnissen und Wünschen übereinstimmen.

Auf der tieferen Ebene verwandelt JaSein den (oftmals unbewussten) Widerstand gegen Veränderung auf Dauer in eine neue Flexibilität, dem Leben begegnen zu können. Das stärkt die eigene Handlungs- und Selbstwirksamkeit und führt weg von Opfermentalitäten, die die eigene Handlungsweise extrem schwächen.

 

JaSein ist eine innere Bewegung vom Widerstand (=abwenden) in die Hingabe (=zuwenden). Es setzt Energieressourcen frei, die zuvor in den Widerstand geflossen sind, und schenkt langfristig große Gelassenheit im Leben.

Zitat_Web_k_edited.png

Zwischen Reiz und Reaktion

liegt ein Raum.

 

- Viktor Frankl

welle_b.gif